Menü

Tag des Brauchtums

Unsere diesjährige Veranstaltung lockte trotz des schlechten Wetters wieder sehr viele Besucher an. Der absolute Höhepunkt in diesem Jahr war eindeutig die Verkostung der frischen, vor Ort zubereiteten Grammeln und Bratkartoffeln. Die Besucher standen Schlange, um eine Kostprobe zu ergattern. Während des Wartens konnte man einem Zimmermann bei der Herstellung eines hölzernen Blumen- bzw. Wassertroges zusehen und mit einer Säge anno dazumal beim Holzsägen sein Können zeigen.

Zu Mittag gab es Szegediner Gulasch für alle und den Kossuth Kipferln konnte auch kaum einer widerstehen.

Im alten Pfarrhaus wurden Tiere aus Naturmaterialien gefertigt und Drachen gebastelt. Im Festsaal wurden große und kleine Körbe geflochten und aus getrocknetem Schilf Steckenpferde, Schwerter und Christbaumspitzen hergestellt.

Die durchaus positiven Meldungen unserer Besucher tragen dazu bei, dass wir beschlossen haben, auch im nächsten Jahr einen Brauchtumstag zu veranstalten.

Generalversammlung

Am 28. Juni 2015 wurde die Generalversammlung mit den Neuwahlen des Vorstandes abgehalten. Der Wahlvorschlag wurde von der Generalversammlung einheitlich angenommen.

Ebenfalls von der Generalversammlung bestätigt wurde die Ernennung von Juliana Tölly zum Ehrenmitglied.

 

Frühlingsfest

22 Bilder

Am Samstag, 25. April 2015, fand im Landgasthaus Drobits, das „Frühlingsfest“ der ref. Jugend Oberwart statt. Bgm. Georg Rosner, sein Vorgänger Gerhard Pongracz, Vizebgm. Didi Misik, das Presbyterium der ref. Kirchengemeinde und viele Gäste aus Oberwart und Umgebung waren anwesend. Das „Duo Stardust“ unterhielt die Gäste bis in die frühen Morgenstunden und sorgte dafür, dass die Tanzfreudigen ihr Tanzbein schwingen konnten. 
Für Überraschung sorgte eine tolle Mitternachtseinlage. Ehemalige Tanzgruppenmitglieder (alle über 50), zeigten, was sie noch können. Diese „alten“, Tanzgruppenmitglieder sind nun entschlossen, die Tänze, die sie vor zig Jahren erlernt haben, wieder aufleben zu lassen und laden jeden ein, der Interesse hat, an diesen unverbindlichen Treffen teilzunehmen. Einmal im Monat wir getanzt, um einerseits die Tänze aufzufrischen und andererseits, um sie an die jüngere Generation weiterzugeben.